Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mein Lebens-Zeugnis 2

Zweites Lebenszeugnis:  ... For Whom the Bell Tolls (Wem die Stunde schlägt) - Hemmingway....

Im Herbst 2001 wurde ich von einer OCG Familie (Organische Christus Generation, eine Bewegung unter der Leitung von Ivo Sasek in Walzenhausen/Schweiz) zu einem Besuchertag eingeladen. Spontan habe ich abgesagt, ich kann ja nicht kommen, da ich am Samstag in meinem Geschäft arbeiten musste. Die Sache war also erledigt. In den Tagen danach hat mir aber der Geist keine Ruhe gelassen, und kurzerhand habe ich alle Termine vom Samstag abgesagt um nach Walzenhausen zu gehen, nur um halt mal zu sehen, "was da geboten wird!" ... Doch es kam anders ...

Noch während der Versammlung wurde ich förmlich überführt von dem was geredet, gepredigt und gezeugt wurde. Ich wurde in meinem Herzen entzweigeschnitten, und es war mir sofort klar: So muss das Leben aus Gott sein! Das ist es, was ich seit fünfzehn Jahren als frommer Christ gesucht habe!

Am Ende des Tages stand ich unter Tränen vorne und habe mein Leben ausgeschüttet. Ich war mitten ins Herz getroffen und ich weiss gar nicht mehr genau, ich kann mich nur noch daran erinnern, dass ich Willens war, mit meinem Glauben nochmals ganz von vorne zu beginnen, falls es nötig wäre. Bemessung, da wurde doch etwas von Bemessungsdienst erzählt, wo man seinen Glaubensweg prüfen lassen konnte ... In der nächsten Bemessungswoche im Januar 2002 war ich dabei. Es war in mir nie der Gedanke, "ja das könnte man auch mal machen,  wäre wohl nicht schlecht", sondern ich wusste, da muss ich durch! Ich muss wissen, ob mein Glaube auf richtigem Fundament steht! 

Verbindlichkeit? Auch hier konnte ich nicht zögern, denn ich wusste im Moment, dass ich eine geistige Führung brauchte, da ich sonst sicherlich abirren würde, so wie ich mich ja selber kannte. Ich kann nur bezeugen, es ist wahr: "Wer aus Gott ist, hört meine Stimme" - Ich muss wohl von Gott gezogen worden sein, denn es war das Ende eines fünfzehnjährigen, frommen (und somit gottlosen) Glaubensweges und der Anfang eines organischen Lebens im Leib Christi.

Ernst SchenkelErnst Schenkel

    Vorbestimmt vom Herrn und gezogen?

   Ja, bestimmt ! - darum nichts anderes als ...

         ... "Wem die Stunde schlägt" ...  oder 

     ... "Wenn die Stunde schlägt!" ... 

 

   ...  Hat Ihre/Deine Stunde auch geschlagen?  ...

                       Herzlichst,  Ihr    

             Ernst Schenkel

Heute im Jahr 2017, sechzehn Jahre später,   erkenne ich immer mehr, dass die Welt Veränderung braucht. Das geht aber nur, wenn ich mich selber verändern lasse. Das ist nicht ein "Müssen",  es ist mir ein echtes Bedürfnis geworden.  Je älter ich auch werde, (ich bin jetzt 68 Jahre alt und mittlerweile Rentner),  desto mehr  erkenne ich, wie quer ich in meinem  Leben in der Landschaft gestanden habe. Erfolgreicher Augenoptiker, .... erfolgreicher Geschäftsmann, .... ja, das alles hat keinen Ewigkeitswert!

Wirklichen Wert in meinem Leben und im Leben  jedes Menschen hat nur, was in Liebe für andere gelebt wurde.

Ich kenne Ivo Sasek seit nunmehr fünfzehn Jahren. Er und seine ganze Familie sind für mich ein rießiges  Vorbild, wie ein wahrhaftiger, christlicher Glaube gelebt werden kann. Ivo Sasek ist wohl der liebevollste Vater den ich nur kenne. Irgendwelche anders lautenden Behauptungen sind absolut nicht wahr; sie sind klare Verleumdungen und demzufolge Lügen. 

War es nicht schon immer so, dass wahre Männer Gottes verkannt oder mit Rufmord bedacht wurden, weil sie das geläufige christliche "System" in Frage stellen und somit nicht geduldet werden dürfen?